Unsere Premium Partner

Unsere Förderer

Chronologie des ASV Scheppach-Adolzfurt

An Pfingsten 1949 wurde der Sportplatz im Sollert mit einem „Pfingstturnier", das bis Anfang der achtziger Jahre beibehalten und regelmäßig durchgeführt wurde, eingeweiht. Die Freude über den neuen Sportplatz währte aber nicht allzu lange, da Anfang der fünfziger Jahre die unmittelbar daneben liegende Pulvermühle ihren Betrieb wieder aufnahm und deshalb ein Sportbetrieb in dieser Umgebung auf Dauer zu gefährlich war. Der ASV war erneut auf der Suche nach einem geeigneten Gelände.

Mit Unterstützung der selbstständigen Gemeinde Scheppach gelang es, ein Grundstück am Gabelbach in Scheppach zu finden. Dort wurde auf dem heutigen Sportgelände 1957/58 in relativ kurzer Bauzeit ein neuer Sportplatz angelegt und mit einem mittlerweile zur Tradition gewordenen Pfingsturnier die Platzeinweihung gefeiert. Inzwischen war aus den ASV Scheppach der ASV scheppach-Adolzfurt geworden da Mitglieder ausschließlich aus diesen beiden nahe zusammengebauten Ortschaften kamen, hatte man sich zur Namensänderung entschlossen. Damals leistete des ASV im Jugendbereich sehr gute Arbeit. So wurde 1958 die C-Jugend Meister und zusätzlich noch Pokalmeister. 1959 wurde die B-Jugend Meister und diese Jugend setzte die Serie der Meisterschaften in der A-Jugend fort. Drei Mal hintereinander wurde man Pokalmeister und dadurch durfte der heiß begehrte „Landratspokal" endgültig im Besitz des ASV bleiben.

 

C-Jugend-1958Kreis- und Pokalsieger C-Jugend 1958/59 - Hintere Reihe von links: S. Schweizer, A. Ostheimer, A.Gosolits, B. Brilinski, G. Schilling, F. Grolig, G. Mörz und P. Käpplinger. Vordere Reihe von links: H. Beglau, S. Schweitzer und B. Thiele.